Herbst am PinguinbrunnenWenn es Ihnen jetzt im Herbst zu kalt oder ungemütlich für einen Spaziergang im Stadtpark ist, können wir Ihnen eine Alternative anbieten, unseren „Schietwetter-Rundgang“.

Bei diesem bequemen „Rundgang“ führen wir Sie in unserem schönen, beheizten Vereinshaus mit einem Vortrag anhand von vielen historischen und neuen Fotos durch den Stadtpark. Sie werden viel Wissenswertes über seine über 100jährige Geschichte und Bedeutung erfahren.

Wir freuen uns auf Sie am

Sonntag, den 4. November 2018 um 15:00 Uhr
im Sierichschen Forsthaus im Stadtpark, Otto-Wels-Straße 3

Der Vortrag dauert ca. 1,5 Std. Der Eintritt ist frei. Spenden sind aber sehr willkommen.

(Foto: M. Elfner)

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für Biologische Vielfalt (Biodiversität) erklärt. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten und die Lebensräume und die genetischen Unterschiede innerhalb der Arten zu erhalten und wieder aufzubauen.

Dazu strebt auch die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. So wird jede Woche von einer Fachjury ein Projekt ausgewählt, das sich in besonderer Weise für die Erhaltung, Nutzung oder Vermittlung der biologischen Vielfalt einsetzt. Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens unterstützen die Ziele als Botschafterinnen und Botschafter.

Die UN-Dekade fördert Projekte und Akteure mit Modellcharakter, indem sie die Aktivitäten bundesweit noch bekannter macht und ihnen mit ihrer Auszeichnung zusätzliche Reputation verleiht. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen, die Menschen zum Mitmachen zu bewegen und eigene Projektideen zu entwickeln.

Das Projekt „Ökologie im Stadtpark“ wurde im Sommer 2018 als offizielles Projekt der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet und als ein Projekt gewürdigt, „das sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzt.“

UN-Dekade

Im Rahmen des Vortrags-Zyklus 2018 lädt der Stadtpark Verein Hamburg e.V. ein zu einem Vortrag von

Michael Weidmann
– Vorstandsmitglied im Bürgerverein Fuhlsbüttel • Hummelsbüttel • Klein Borstel • Ohlsdorf von 1897 e. V. –
Thema: „Die Geschichte der Bürgervereine Hamburgs

Sierichsches ForsthausMichael Weidmann, seit über 30 Jahren in den hamburgischen Bürgervereinen aktiv, gewährt uns einen Einblick in die Geschichte der mehr als 170jährigen Tradition ehrenamtlichen Engagements in Hamburg. Am Beispiel von Porträts herausragender Personsönlichkeiten werden ehrenamtliche Arbeit und historische Hintergründe durchleuchtet.

Wir freuen uns, Sie amMontag, den 29. Oktober 2018 um 18:00 Uhr
im Sierichschen Forsthaus im Stadtpark, Otto-Wels-Straße 3
begrüßen zu dürfen.

Der Vortrag dauert ca. 45-60 Minuten. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(Foto: H. Gemar-Schneider)

Aktionstag AprilAuch in diesem Jahr waren wir im Rahmen unseres Projekts „Ökologie im Stadtpark“ gemeinsam mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern im Einsatz, um neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen im Hamburger Stadtpark zu schaffen. Wir sind stolz, unser fünftes Jahr erfolgreich abschließen zu können.

Worüber wir uns ganz besonders freuen: Unser Projekt und das Engagement dafür wurden von der Fachjury der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“ als offizielles Projekt ausgezeichnet. Die Verleihung der Auszeichnung findet im Rahmen unseres Herbstfestes statt.

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und unsere diesjährigen Erfolge gemeinsam mit uns zu feiern.

Es erwarten Sie tolle Fotos von den Aktionstagen, ein spannender Einblick in die Projektarbeit der kleinen „Stadtparkforscher“ der Kita Villa Luna und vieles mehr.

Wir freuen uns, wenn sie mit uns feiern:am Donnerstag, 25. Oktober 2018 ab 15:00 Uhr
im Sierichschen Forsthaus.

Bitte melden Sie sich an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

(Foto: A. Lampe)