Im Rahmen des Vortrags-Zyklus 2018 lädt der Stadtpark Verein Hamburg e.V. ein zu einem Vortrag von

Ursula Kirchberg
– Mitglied im Stadtpark Verein Hamburg e.V. –
Thema: „ADOLPH SIERICH – Wie ein gelernter Goldschmied zum Großgrundbesitzer wurde und zur Entstehung des Hamburger Stadtparks beitrug“

Sierichsches ForsthausAdolph Sierich entstammt einer angesehenen und durch ihre Goldschmiedekunst reich gewordenen Familie aus dem nördlichen Niedersachsen. Sein Vater erwarb 1839 einen der sieben Vollhöfe in dem idyllischen Dorf Winterhude. Damit begann durch den Ankauf weiterer meist sumpfiger Wiesen eine beispiellose städtebauliche Entwicklung vor den Toren Hamburgs.

In großem Stil führte Adolph Sierich das Werk seines Vaters fort und wurde mit dem Bau von Kanälen, Brücken, Straßen und einem ganzen Villenviertel an der Alster schließlich einer der größten Grundbesitzer Winterhudes.

Zu seinem Grundbesitz gehörte das Sierichsche Gehölz, in das er 1885 ein Forsthaus setzen ließ. Seine Erben verkauften um 1901/1902 dieses Areal an die Stadt Hamburg. Damit wurde der Grundstein für den lange geplanten Hamburger Stadtpark gelegt.

Wir freuen uns, Sie am

Montag, den 23. April 2018 um 18:00 Uhr
im Sierichschen Forsthaus im Stadtpark, Otto-Wels-Straße 3, 22303 Hamburg

begrüßen zu dürfen.

Der Vortrag dauert ca. 45-60 Minuten. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

(Foto: H. Gemar-Schneider)