Arbeit am AktionstagNaturschutzeinsatz im Stadtpark – Freiwillige schaffen mehr Platz für seltene Arten

Raus an die frische Luft, sich bei einem Einsatz im Grünen richtig auspowern und etwas Gutes für die Natur Hamburgs tun – ein perfekter Plan für einen Freitagabend, fanden 14 Hamburger Bürgerinnen und Bürger. Am frühen Abend des 24. August kamen sie in den Stadtpark Hamburg, um bei einem Naturschutzeinsatz im Rahmen des Projektes „Ökologie im Stadtpark“ mitanzupacken. Das Vorhaben an diesem Abend: am Amphibienteich die alles überwuchernden Disteln und Brennnesseln sensen und abharken, um so den Lebensraum für selten gewordene Arten zu vergrößern. Dieses Ziel verfolgt das Projekt auch bei anderen Naturschutzeinsätzen: Seit 2014 werden verschiedene Bereiche im Stadtpark naturnäher gestaltet und wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen geschaffen.

Arbeit am AktionstagBevor es an die Arbeit ging, erklärte und zeigte Umweltwissenschaftler Lars Panzer den Umgang mit der Handsense. Neben den Disteln und Brennnesseln sollten auch in der Röhrichtzone des Teiches Pflanzen entfernt werden. Höchst motiviert und mit frisch geschärften Sensen machten sich die freiwilligen Helfer und Helferinnen ans Werk: Disteln und Brennnesseln wurden gemäht, zusammengeharkt und am Wegesrand für den späteren Abtransport aufgehäuft. Das Ausreißen der Röhrichtpflanzen mitsamt Wurzeln war recht mühsam, doch dank der vielen helfenden Hände war auch diese Aufgabe am Ende des Abends erledigt.

Arbeit am AktionstagErst als es dämmerte und die erste Fledermaus über den Teich flatterte, wurden die Werkzeuge beiseitegelegt. Dort wo sich vorher mannshohe Disteln und Brennnesseln breit gemacht hatten, ist nun wieder Platz für andere Pflanzen.

Im Anschluss wurden Tisch und Bänke aufgestellt und ein wohlverdientes Abendbrot genossen. Nun war auch Zeit, um von den gesichteten Insekten zu berichten, gemeinsam über die Entwicklung des Teichs zu sinnieren und über dieses und jenes zu plaudern.

Interessierte allen Alters, die Lust haben sich für Natur im Stadtpark einzusetzen und mitanzupacken, sind herzlich zu den nächsten Aktionen eingeladen. Die Termine für Einsätze und Führungen im Stadtpark sind auf der Website des Stadtpark Vereins sowie im Infokasten vor dem Sierichschen Forsthaus zu finden.

Wer in den Emailverteiler des Projektes aufgenommen oder sich für einen Einsatz anmelden möchte, meldet sich bei Andreas Lampe unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

(Fotos: A. Lampe)

Der Stadtpark Verein freut sich sehr, diesmal zwei ganz unterschiedliche Arten der Kunst zusammengebracht zu haben.

Kosmische Reflexionen

… finden sich zum einen in den Bildern von Beate Waldtmann, in denen sich die Vollkommenheit der kosmischen Gestirne Sonne, Mond und Sterne widerspiegeln,
… finden sich zum anderen in den Modellen der Sonnengang-Uhr von Dr. Martin Zarth. Dieses patentierte astronomische Instrument zeichnet die Bahnen der Sonne am Himmel naturgetreu nach und soll als begehbares Kunstwerk für den Stadtpark entwickelt werden.

Malerei von Beate WaldtmannSonnengang-Uhr

Der Stadtpark Verein, die ehemalige leitende Referentin für Natur- und Umweltschutz der Stadtverwaltung von Hamburg und Lübeck, Frau Beate Waldtmann und unser Vereinsmitglied Dr. Martin Zarth (Behörde für Umwelt und Energie) freuen sich sehr, Sie zu derVernissage am Sonntag, den 19.08.2018 um 16:30 Uhrim Sierichschen Forsthaus begrüßen zu dürfen.
Die Ausstellung kann bis zum 30.09.2018 zu den Öffnungszeiten des Sierichschen Forsthauses besucht werden:dienstags 12:00 – 15:00 Uhr und sonntags 14:30 – 16:30 Uhr

(Fotos: Beate Waldtmann/Dr.Martin Zarth)


Drei Sommer lang konnte sie schon viele Menschen zu der kleinen Waldlichtung im Stadtpark locken und sie dort mit Musik und Theate verzaubern. Nach einer einjährigen Pause ist die Hamburger Sommerbühne nun wieder da.

Narrenfigur am Amphitheater

In diesem Jahr werden kleine Texte von Molière, Charlie Chaplin und Rabindranath Tagore, von Schauspielerin Anja Roßmann vorgetragen, durch die Äste der umliegenden Bäume klingen, um das Publikum einzustimmen auf eine spirituelle Erfahrung der besonderen Art:

Sahaja YogaSahaja Yoga nennt sich diese einzigartige Meditation, entwickelt von Shri Mataji Nirmala Devi, in der die spirituelle Kundalini-Energie erweckt wird und man die Erfahrung des Gedankenfreien-Bewusstseins und der absoluten inneren Stille einfach und spontan erleben kann.

Stufen des AmphitheatersAlle Veranstaltungen von Sahaja Yoga sowie auch die der Hamburger Sommerbühne sind kostenfrei.

28.08.2018 um 16.30 Uhr im Amphitheater des Hamburger Stadtparks;
Nähe der Heinrich Hertz Schule; 5 Min von U-Bahn Borgweg / ausgeschildert
– Bitte Sitzunterlagen mitbringen!

Wildblumenwieseim Rahmen des Projekts „Ökologie im Stadtpark“ wollen wiram Freitag, den 24. August 2018 um 18:00 Uhrgemeinsam mit Anwohnern und anderen am Naturschutz Interessierte artenreiche Biotope im Stadtpark schaffen. Um weiteren Lebensraum zu gewinnen werden unter fachlicher Anleitung Planzen wie der Stauden-Knöterich und das Drüsige Springkraut entfernt.

Dauer: ca. 2 Std.. Die Anmeldung erfolgt bei Andreas Lampe unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Weitere Infos zur Aktion erhalten Interessierte per Mail.

(Foto: A. Lampe)