Vortrag von Dr. Jens BeckNach dem Auftakt im November fand am 25. Februar der erste diesjährige Vortrag im Rahmen unseres Vortragszyklus' "100 Jahre Stadtpark Hamburg" statt. Die Reihe findet großen Zuspruch: über 70 Gäste fanden sich auch an diesem milden Vorfrühlingsabend im Sierichschen Forsthaus ein, um dem Referenten des Abends zuzuhören.

Herr Dr. Jens Beck vom Denkmalschutzamt zeigte in seinem Vortrag anhand der unterschiedichsten gartenarchitektonischen Modelle die Entstehung des Hamburger Stadtparks auf. Er thematisierte auch, wie sich der Volkspark in anderen Städten entwickelte und welch großen Einfluss der Hamburger Stadtpark auf die Gestaltung internationaler Parkanlagen hatte.

Vortrag von Dr. Jens Beck


(Fotos: D.B. Magnussen)

Gehölzschnitt-AktionGehölzschnitt-AktionGehölzschnitt-AktionAn drei Tagen fand Mitte/ Ende Februar eine Aktion der besonderen Art statt: über einhundert Schüler der Winterhuder Reformschule rückten der am nördlichen Ententeich erheblich wuchernden Federspiere mit Astscheren zu Leibe.

"Das waren sehr gelungene Einsätze! Die Schüler, die Lehrer und ich waren hochzufrieden!" war das einhellige Resümee der vom Stadtpark Verein beauftragten Naturschutz-Experten Andreas Lampe und Lars Panzer. Mit großem Elan widmeten sich die Schüler ihrer Aufgabe, wobei natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kam.

Einst wurde die Federspiere als gärtnerisch interessanter Zierstrauch im Stadtpark gepflanzt. Hier fühlt sie sich ungemein wohl - Fressfreinde hat sie in unseren Breiten nicht. Mittlerweile bildet sie große Reinbestände, d. h., sie verdrängt viele Arten und bedroht die Artenvielfalt. Daher soll sie an besagter Stelle durch Stauden ersetzt werden.

(Fotos: A. Lampe)

Deutsche Bundesstiftung Umwelt100 Jahre Stadtgrün

Blick über den SeeLiebe Stadtparkfreunde,

im letzten Jahr feierte der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) sein 100-jähiges Bestehen.

Aus diesem Anlass zeigt die Online-Ausstellung '100 Jahre Landschaftsarchitektur' (www.100-jahre-landschaftsarchitektur.de) bekannte und weniger bekannte Projekte der letzten 100 Jahre, um die gesellschaftliche Relevanz qualitativer Landschaftsarchitektur zu verdeutlichen.

Die Initiatorin Almut Jirku und ihr Team stellen für jedes Jahr ein wegweisendes Projekt der Landschaftsplanung in seinem fachlichen und zeitgeschichtlichen Kontext vor.

Für das Jahr 1914 hat das Kuratorium die Flächen des Stadtparks Hamburg ausgewählt.

Schauen Sie doch einfach mal in diese schöne Ausstellung hinein!

 

(Foto: S. Gabriel)

Besuch der Haspa im ForsthausKurz vor Beginn des Jahres 2014, in dem der Stadtpark 100 Jahre alt wird, kann sich der Stadtpark Verein über eine großzügige Finanzspritze freuen: Die Hamburger Sparkasse überbrachte die Nachricht über eine stattliche Zuwendung aus dem Zweckertrag des Lotteriesparens, die dem Verein den Ausbau des Erdgeschosses zu einem Ausstellungsraum ermöglicht.

Die Haspa betrachtet es als wunderbaren Auftrag, besondere Projekte, die der Stadt Hamburg zugute kommen, zu unterstützen“, so Holger Eschholz, Direktor der Bereichsleitung Mittelstand. Gemeinsam mit der Leiterin der Filiale Eppendorfer Marktplatz, Heike Stratmann (links im Bild), stattete er dem Forsthaus Mitte Dezember einen Besuch ab.

Vereinsvorsitzende Heidi Gemar-Schneider (2. v.r.) und Schatzmeisterin Heidemarie Hermann werten die Spende als Zeichen dafür, dass die Aktivitäten des Vereins in der Öffentlichkeit immer positiver wahrgenommen werden. „Schön ist auch, dass auf diese Weise das Ehrenamt gefördert wird“, so Gemar-Schneider, „denn ohne das Ehrenamt wäre die Stadt Hamburg nicht lebensfähig.“

 

(Foto: S. Gabriel)