Pavillon im Steingarten

Nach einer umfassenden Sanierung erstrahlt er nun wieder im neuen Glanz: Der historische Pavillon im Steingarten, der zur Ursprungsausstattung des Stadtparks gehört, wird am Dienstag, den 23. Juli vor Ort seiner Nutzung übergeben. Bei der mehrmonatigen Grundinstandsetzung wurden zahlreiche Bestandteile erneuert und fehlende ersetzt. Das Bauwerk erhielt einen kompletten Neuanstrich. Ferner wurde die Dachabdeckung mit Titan-Zinkblech erneuert. Im vergangenen Sommer hatten Metalldiebe das ursprüngliche Kupferdach in großen Teilen abgedeckt und entwendet. Der adäquate Ersatz der gestohlenen Figur des Bildhauers Georg Kolbe als Dachabschluss ist noch für dieses Jahr geplant.

Dank einer großzügigen Spende der Stiftung Denkmalpflege, die um einen Beitrag der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt aufgestockt wurde, konnten die hohen Kosten für die notwendige Sanierung aufgebracht werden. Das Bezirksamt Hamburg-Nord sorgte mit großem Einsatz für die bauliche Umsetzung. Der Stadtpark Verein begrüßt die Wiederherrichtung des idyllischen kleinen Bauwerkes, das einst als Unterstand im Steingarten diente.

(Foto: Bezirksamt HH-Nord, Redaktion: H. Gemar-Schneider/ S. Gabriel)

Sonnengang-Uhr am SeeBereits am 15. Juni fand am Stadtparksee eine Präsentation des 4m-Kernmodells der Sonnengang-Uhr statt.

Das wissenschaftliche Kunstwerk, entwickelt von unserem Vorstandsmitglied Dr. Martin Zarth und seiner Projektgruppe, wurde dabei vom Besucher Siegfried Mahnke mit der Kamera gekonnt in Szene gesetzt.

Den faszinierenden Film können Sie sich nun hier anschauen.

Weitere Präsentationen, insbesondere am geplanten Originalstandort der Sonnengang-Uhr zwischen den Treppen am Stadtparksee, sind für die Zeit nach der Sommerpause ab August 2013 vorgemerkt. Auf Wunsch können auch Sondertermine organisiert werden.

Da die Termine vom Wetter und diversen technischen Rahmenbedingungen abhängig sind, bitte ggf. kurzfristig vorher nachfragen unter 040 / 604 55 34.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

(Foto: Georg Posanski)

KirschblütenAus Anlass des Lions-Club-Welttreffens vom 6. bis 10. Juli in Hamburg spendet ein Lions-Club aus Japan der Stadt 200 Kirschbäume, die in den sieben Hamburger Bezirken gepflanzt werden sollen.

Die ersten drei Bäume hat am heutigen Vormittag der Stadtpark erhalten: Schräg gegenüber vom Sierichschen Forsthaus wurden sie im Rahmen eines feierlichen symbolischen Auftakts der Spendenaktion gepflanzt. Anwesend waren u. a. mehrere japanische Vertreter hohen diplomatischen und wirtschaftlichen Ranges sowie der Bezirksamtsleiter Hamburg-Nord, Harald Rösler.

Das Pflanzen von Kirschbäumen als Ausdruck und Symbol der Verbundenheit Japans mit der Freien und Hansestadt Hamburg hat Tradition. Tausende von Kirschbäumen hat Japan der Hansestadt bereits geschenkt - sie begeistern die Hamburger und ihre Gäste jedes Jahr in den Wallanlagen, im Alsterpark und an anderen prominenten Stellen mit ihrer Blütenpracht. Auch das Japanische Kirschblütenfest und das jedes Jahr im Mai stattfindende, große Feuerwerk über der Außenalster erfreuen sich großer Beliebtheit.

Foto und Redaktion: S. Gabriel

Fotoaktion vor dem Forsthaus

Wir freuen uns, Ihnen nunmehr das Foto zu unserer gestrigen Aktion "99 Jahre - 99 Freunde" präsentieren zu können!

Das schöne Bild spiegelt auf lebhafte Weise die zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten des Stadtparks wider und zeigt, wie groß die Bandbreite seiner Besucher ist. Wir sind uns sicher, dass das Foto allen Betrachtern viel Freude bereiten wird!

Bei allen Beteiligten - sei es vor oder hinter den Kulissen - möchten wir uns ganz herzlich für diese gelungene Aktion bedanken.

- Der Vorstand -

 

(Foto: D.B. Magnussen)