Sanierung des Forsthauses

Nach Gründung des Stadtpark Vereins im Jahre 2000 konnte das im selben Jahr auch unter Denkmalschutz gestellte Haus übergeben werden. Fortan kümmerte sich die „AG Forsthaus“ des Vereins intensiv um die Herrichtung und künftige Nutzung des Gebäudes.

In vielen Sitzungen wurden zunächst die Ziele für die künftige Nutzung erarbeitet:

• Alle Interessierten sollen im Sierichschen Forsthaus Informationen zur Historie des Stadtparks, zu Aktivitäten im Park, zu Kulturprojekten und zur Ökologie vorfinden.

• Kindergärten , Schulen, Vereine und Verbände, Umweltinitiativen, Kirchen und sonstige Institutionen sollen die Gelegenheit haben, hier umweltorientierte, im Park verankerte oder vom Stadtpark ausgehende Projekte zu realisieren.

• Historische und naturkundliche Führungen durch den Park sollen nicht nur hier ihren Ausgangspunkt haben sondern hier auch vor- und nachbereitet werden können.

• Ein breites Bürgerengagement für den Hamburger Stadtpark, aber auch für unser aller Umwelt und Ressourcen soll generationenübergreifend im Sierichschen Forsthaus entwickelt und verankert werden.

Die Ausbaupläne wurden mit dem Denkmalschutzamt und in der Mitgliederversammlung des Vereins diskutiert und weiterentwickelt. Vorgesehen wurden ein großer, multifunktionaler Raum im Erdgeschoss sowie Seminar- und Archivräume im Obergeschoss.

(Foto: S. Gabriel)