Blühende KirscheMomentan blüht so vieles im Stadtpark - Kirschen, Magnolien, Scheinhaseln, Bergenien, Narzissen, Mahonien, Hyazinthen… Heute habe ich einen stattlichen Kirschbaum entdeckt, dessen zarte Blüten seine ganze Umgebung mit einem rosa Schleier bedecken. Er befindet sich schräg rechts hinter der Pergola, von den Rosengärten aus gesehen (Foto links).

Ich habe mir heute mal jene Pflanzen vorgenommen, die im Verborgenen blühen. Der Stadtpark beherbergt eine Reihe von Nutzpflanzen, die meine Vereinskollegin Ursula Axtmann regelmäßig in ihren Kräuterführungen vorstellt. Auch heute findet eine solche Wanderung statt. Ich bin nicht dabei, doch seit ich vor einem Jahr teilnahm, schaue ich auf meinen Fototouren auch gern mal nach Kräutern…

GundermannGanz klein sind die lila Blüten des Gundermanns (rechts), den ich am Rande eines Beetes nahe der Skulptur „Tanzende Mädchen“ entdecke. Früher wurde diese Pflanze als Gewürz verwendet. Der Beinwell (unten links) trägt seinen Nutzen sogar schon im Namen: Er gilt seit jeher als heilsam bei Verletzungen, Wunden und Knochenbrüchen. Ich finde ihn am Wegesrand, nahe dem Modellbootteich.

BeinwellUnter einem Treppenansatz stoße ich auf Löwenzahn (ganz unten links). Die Blätter sind ebenso essbar wie die Blüten, und auch die Blüten des Gänseblümchens (unten Mitte) stellen eine dekorative Zutat für Salate dar. Aus einer Mauer am Heckengarten sprießt Schöllkraut (unten rechts). Diese Pflanze besitzt gleich eine ganze Reihe von medizinischen Wirkungen, u. a. bezogen auf die Galle, die Leber und die Haut.

Am Ende meiner kleinen Entdeckungsreise denke ich, dass ich mal wieder an einem Kräuterrundgang teilnehmen sollte. Wie schade, dass ich heute Nachmittag keine Zeit habe..

Fotos und Redaktion: S. Gabriel

LöwenzahnGänseblümchenSchöllkraut