Licht- und Luftbad ILicht- und Luftbad IILicht- und Luftbad IIIHeute möchte ich Ihnen einen Bereich des Stadtparks vorstellen, den viele Parkbesucher gar nicht kennen, nämlich das Licht- und Luftbad. Sie finden die alte FKK-Anlage an der Hindenburgstraße, kurz bevor Sie in Richtung Festwiese abbiegen, auf der linken Seite.

Die Anlage entstand bereits ab 1922 und umfasst ca. fünf Hektar Fläche. Bis in die heutige Zeit hinein diente das Licht- und Luftbad noch seinem einstigen Zwecke. Nun hat sich der FKK-Verein, der die Anlage betrieb, aufgelöst, so dass die Fläche frei zugänglich ist.

Es lohnt sich, einen Blick in diese idyllische Stätte der Ruhe zu werfen. Man wähnt sich in einer geräumigen Freiluft-Wohnung: Einzelne Rasenflächen sind durch alte Buchenhecken voneinander getrennt, und imposante Gehölze - Laubbäume wie auch Koniferen - spenden einen angenehmen Schatten. Farne sowie Sträucher, darunter Rhododendren, setzen zusätzlich kleinere Akzente. Beim Durchschreiten der Anlage ist man überrascht, dass sich an jeden „Raum“ immer wieder ein neuer anzuschließen scheint.

Aufgrund der Hecken kann man die einzelnen, abgegrenzten Bereiche erst dann einsehen, wenn man sie bereits betreten hat. Auch Korridore aus Hecken wurden hier einst angelegt. Man fühlt sich geschützt auf diesem romantischen Flecken Erde, und es ist bemerkenswert, dass dieser Schutz einzig und allein auf Gehölzen beruht. Eine neue, ebenso umsichtige wie zeitgemäße Nutzung dieser Anlage wäre ein großer Gewinn für den Stadtpark.

Fotos und Redaktion: S. Gabriel