HummelSonnenblumeWunderbaum

 

 

 

 

 

 


Die reich bepflanzten Beete vor dem Planetarium und an der Hindenburgstraße sind zurzeit eine einzige Pracht. Viele Spaziergänger bleiben stehen, um einen Blick auf die farbenfrohen Stauden zu werfen. Nie blühen sie so üppig wie in diesen Hochsommertagen.

Alle Farben scheinen vertreten zu sein: Weiß, rosa und pink blüht die Cosmea, fliederfarben der Leberbalsam, orange die Tagetes, rot der Feuersalbei und der Wunderbaum, gelb die Sonnenblume… Die Anlage solcher Beete erfordert viel Fachwissen, denn all die vielen Arten müssen gut zusammenpassen und dürfen einander nicht stören.

Ein einziges Summen und Surren umgibt mich. Zahllose Bienen, Hummeln, Fliegen und Käfer erfreuen sich an der reichen Blüte, selbst an der gut befahrenen Hindenburgstraße. Meist sehnt man sich in der heißen Jahreszeit nach Strand und Meer… Doch was wäre der Sommer ohne eine Wiese voller bunter Blumen?

Fotos und Redaktion: S. Gabriel