Spielplatz am PlanschbeckenCafé am PlanschbeckenAm Planschbecken

 

 

 

 

 

 


Es ist abgekühlt an diesem Sonntag, jedoch immer noch sehr warm und sonnig. Wer Kinder hat, pilgert entweder zur Festwiese, ins Naturbad im Stadtparksee oder zu einem der Spielplätze im Park. Der Spielplatz am Planschbecken ist bereits gut besucht. Es ist kurz nach elf Uhr vormittags.

Immer wieder erzählen ältere Stadtparkbesucher, dass sie sich, wenn sie an ihre Kindheit im Park zurückdenken, vor allem an den großen Spielplatz erinnern. Längst erwachsen, führen sie dann ihre eigenen Kinder dorthin. Ganze Generationen wurden durch den Spielplatz geprägt.

Fritz Schumacher, der den Stadtpark in seinen Grundzügen entwarf, hatte den Spielplatz von Anfang mit geplant. Er berücksichtigte dabei das Bedürfnis der Eltern, ihre Kinder von umliegenden Bänken aus beim Spielen stets im Blick zu behalten. Auch vom Café am Planschbecken aus kann man dem bunten Treiben der Kleinen entspannt zusehen.

Das kinderfreundliche Café bietet seinen jungen Besuchern bei schlechtem Wetter auch im Innenbereich eine Spielecke. Heute spielt sich das Leben natürlich auf der Terrasse ab. Von hier aus betrachte ich bei einem Früchte-Eis die kleinen Badegäste beim Planschen und fühle mich unweigerlich in die eigene Kindheit zurückversetzt. Ich bin mitten im Urlaub - nur einen Kilometer von meinem Zuhause entfernt.

Fotos und Redaktion: S. Gabriel