Besuch in der GeschichtswerkstattReinhard Otto und Heidi Gemar-SchneiderIn der Geschichtswerkstatt

 

 

 

 

 


Am heutigen Abend ist unser Vorstand in der Geschichtswerkstatt Barmbek eingeladen. Der Stadtpark Verein pflegt eine enge Beziehung zur Geschichtswerkstatt: Immerhin gehörte der Stadtpark einst teilweise zu Barmbek - heute verläuft die Grenze zwischen Winterhude und Barmbek an der Saarlandstraße, am westlichen Rande des Parks. Die Geschichtswerkstatt Barmbek ist eine wahre Fundgrube für alle, die Barmbek und seine Historie besser kennenlernen möchten. Neben einem umfangreichen Archiv werden unter anderem Ausstellungen und Stadtteilrundgänge angeboten.

Einige Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt sind heute anwesend, darunter Jürgen Kinter, der Produzent der Dokumentation  „Die unaufhörliche Stadtparklust“, die immer wieder erfolgreich im Magazinkino gezeigt wird. Dabei ist selbstverständlich auch Reinhard Otto, der nicht nur Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt, sondern zugleich auch Vorstandsmitglied des Stadtpark Vereins ist. Er hat das heutige Treffen organisiert.

Es beeindruckt mich, welch unzählige Schätze die Geschichtswerkstatt beherbergt, und ich freue mich über die Gelegenheit, heute einmal mehr darüber zu erfahren. Die vielen Gesichter Barmbeks spiegeln sich längst nicht nur in Büchern wider. Hier gibt es ein buntes Sammelsurium aus Videos, Bildersammlungen, alten Gegenständen, Zeitschriften, Tondokumenten und Karten. Der Platz wird langsam eng, jeder Quadratmeter ist gut genutzt. Schließlich soll nichts in Vergessenheit geraten, denn hier lebt das Gedächtnis Barmbeks, das es zu bewahren gilt.

Fotos und Redaktion: S. Gabriel